und:

Projektbeschrieb

Mit dem Erweiterungsbau an der Brünigstrasse 3 soll die bestehende Baulücke geschlossen werden. Die Schliessung des Blockrandes wurde bereits bei der Planung der Liegenschaft an der Brünigstrasse 5 angestrebt. Im Hinblick auf die neue BZO wurde das Kellergeschoss der allfälligen Erweiterung (Brünigstrasse 3) bereits vorgängig genehmigt und realisiert. Im Sockelgeschoss ist ein Atelier mit gewerblicher Nutzung geplant. Die Obergeschosse umfassen fünf 3½-Zimmer-Etagenwohnungen und eine 2½-Dachwohnung. An der Brandmauer zur Brünigstrasse 5 ist das Treppenhaus mit Personenaufzug angeordnet. Der Erweiterungsbau wird in der gleichen Sprache wie das Projekt an der Brünigstrasse 5 ausformuliert. Damit die beiden Liegenschaften (Brünigstrasse 3+5) als Einheit erscheinen, werden Sockel- Traufe- und Firsthöhe weitergeführt. 

 

Materialisierung

Für die Materialisierung und Farbgebung wird eine einheitliche Ausführung der beiden Liegenschaften angestrebt. Das Erdgeschoss wird, analog der Brünigstrasse 5, mit Klinkerplatten als Sockelgeschoss ausgebildet. Die Fassade erhält ebenfalls einen weiss-beigen Kratzputz. Als Dacheindeckung für das gemeinsame Satteldach ist eine rot-braune Ziegeleindeckung vorgesehen. Die Holz-Metallfenster werden in einem rot-braunen Farbton gehalten. Im Sockelgeschoss wird der Sonnenschutz mit Rafflamellen bewerkstelligt. Die Obergeschosse erhalten einen textilen Sonnenschutz. 

Architekturbüro Iwan Bühler

Projektbeschrieb (PDF, 100 KB)

toggle text visibility on or off toggle text visibility on or off